Fraport-Verkehrszahlen im ersten Halbjahr 2019: Stabile Entwicklung in Frankfurt und an internationalen Standorten

Neuer Tageshöchstwert in Frankfurt mit erstmals über 240.000 Passagieren

12.07.2019
Ausgabe 34/2019

FRA/ml – Der Flughafen Frankfurt zählte im Juni knapp 6,6 Millionen Passagiere, ein Zuwachs von 3,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Mit 45.871 Starts und Landungen nahm die Zahl der Flugbewegungen um 1,4 Prozent zu. Auch die Summe der Höchststartgewichte stieg um 1,7 Prozent auf rund 2,8 Millionen Tonnen an. Lediglich das Cargo-Aufkommen verringerte sich um 4,7 Prozent auf 174.392 Tonnen. Der Rückgang basiert vor allem auf der schwachen weltweiten Konjunktur sowie der im Vergleich zum Vorjahr späteren Lage der Feiertage Pfingsten und Fronleichnam.

Zu Beginn der Sommerferien in Hessen und Rheinland-Pfalz erreichte der Flughafen Frankfurt am 30. Juni mit 241.228 Fluggästen einen neuen Tageshöchstwert (bisher 237.966 Fluggäste am 29. Juli 2018). „Trotz des sehr hohen Passagieraufkommens zu Ferienbeginn lief der Betrieb stabil und deutlich besser als noch im vergangenen Jahr. Das zeigt, dass die Maßnahmen greifen, die wir und die beteiligten Partner getroffen haben. Auch in den kommenden Wochen wird die Auslastung in Frankfurt sehr hoch bleiben“, bilanziert Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG.

Das erste Halbjahr schloss der Flughafen Frankfurt mit einem Plus von 3,0 Prozent auf über 33,6 Millionen Fluggäste ab. Die Flugbewegungen und auch die Höchststartgewichte nahmen jeweils um 2,1 Prozent auf 252.316 Starts und Landungen beziehungsweise auf knapp 15,6 Millionen Tonnen zu. Das Cargo-Aufkommen ging um 2,8 Prozent auf annähernd 1,1 Millionen Tonnen zurück.

Die Flughäfen des internationalen Portfolios entwickelten sich in den ersten sechs Monaten überwiegend positiv. Der Airport im slowenischen Ljubljana verzeichnete einen Anstieg von 3,4 Prozent auf 859.557 Passagiere (im Juni plus 6,7 Prozent auf 188.622 Fluggäste). Die beiden brasilianischen Flughäfen Porto Alegre und Fortaleza legten zusammen um 8,5 Prozent auf etwa 7,4 Millionen Passagiere zu (im Juni plus 0,6 Prozent auf rund 1,2 Millionen Fluggäste).

Der Flughafen Lima in Peru schloss das erste Halbjahr mit einem Plus von 6,2 Prozent auf rund 11,3 Millionen Passagiere ab (im Juni plus 7,9 Prozent auf etwa 1,9 Millionen Fluggäste). Die 14 griechischen Flughäfen verbuchten einen Zuwachs von 2,7 Prozent auf rund 10,9 Millionen Passagiere (im Juni plus 2,1 Prozent auf etwa 4,5 Millionen Fluggäste).

Das Aufkommen an den beiden bulgarischen Airports Burgas und Varna ging insgesamt um 12,9 Prozent auf etwa 1,4 Millionen Passagiere zurück (im Juni minus 12,4 Prozent auf 858.043 Fluggäste). Nach einem starken Wachstum in den vergangenen drei Jahren konsolidiert sich der Markt derzeit auf der Angebotsseite. Mit einem Plus von 8,1 Prozent und rund 13,2 Millionen Passagieren schloss der Airport im türkischen Antalya die ersten sechs Monate ab (im Juni plus 10,0 Prozent auf knapp 4,8 Millionen Fluggäste). Der Flughafen im russischen St. Petersburg steigerte sich um 10,3 Prozent auf fast 8,8 Millionen Passagiere (im Juni plus 3,8 Prozent auf etwa 2,0 Millionen Fluggäste). Der Flughafen Xi’an (China) wuchs um 6,2 Prozent auf 22,9 Millionen Passagiere (im Juni plus 4,3 Prozent auf etwa 3,8 Millionen Fluggäste).

Bildmaterial in druckfähiger Qualität steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Kontakt

Torben Beckmann

Torben Beckmann

Stellv. Leiter Media Relations, Sprecher Wirtschaft
und Finanzen

Tel.: +49 69 690 - 70553

Torben Beckmann