Dem Glauben Raum geben: Neuer muslimischer Gebetsraum im Terminal 2 eröffnet

04.02.2019

Gläubige Passagiere, Beschäftigte und Besucher haben am Flughafen Frankfurt ab sofort eine weitere Möglichkeit zur Andacht und zum Gebet. Im öffentlichen Bereich von Terminal 2 steht fortan ein neuer muslimischer Gebetsraum zur Verfügung. Der multifunktionale Raum bietet im Eingangsbereich Aufenthaltsmöglichkeiten und eine Garderobe. Der eigentliche Gebetsraum bildet im hinteren Teil den Rückzugsort für das muslimische Gebet. Ein Vorhang schafft zwei Bereiche, sodass Männer und Frauen separat voneinander beten können. Nach Geschlechtern getrennte Waschräume für die rituelle Waschung ergänzen das religiöse Angebot.

Der Raum befindet sich im öffentlichen Bereich des Terminals 2 im Bereich E, in der Ebene 02 und hat täglich von 05 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Jeden Freitag findet hier zur im Gebetskalender angegebenen Zeit das Freitagsgebet statt.

Der Flughafenbetreiber Fraport bietet nicht nur den muslimischen, sondern auch christlichen und jüdischen Gläubigen Raum zur Andacht. Insgesamt zehn Kapellen und Gebetsräume in den beiden Terminals sorgen an einem internationalen Ort wie dem Frankfurter Flughafen für ein friedliches Miteinander und bieten Raum für religiöse Vielfalt.

Mehr Informationen zu den vielfältigen Services am Flughafen Frankfurt finden Fluggäste und Besucher auf der Reise-Homepage, im Service-Shop sowie über die Social-Media-Kanäle auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube.

Bildmaterial in druckfähiger Qualität steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Kontakt

Maria Linden

Maria Linden

Sprecherin HR

Tel.: +49 69 690 - 70557

Maria Linden