Fraport-Initiative für innovative Förderprojekte geht in die zweite Runde

Fraport AG prämiert auch 2018 außerschulische Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche im Flughafenumland / Insgesamt 25.000 Euro Fördersumme ausgeschrieben

01.03.2018
Ausgabe 04/2018

FRA/sae – Unter dem Motto „Aktiv für die Region“ fördert die Fraport AG seit Jahren die unterschiedlichsten Institutionen, Vereine und Projekte aus Bildung, Umwelt, Sport und Kultur. Im vergangenen Jahr hat sich der Flughafenbetreiber verstärkt dem Thema Bildung gewidmet: Erstmals wurden im Rahmen der Fraport-Initiative Vereine und Institutionen prämiert, die sich durch effektive wie auch innovative Fördermaßnahmen im Kinder- und Jugendbereich auszeichneten und somit eine wertvolle Ergänzung zur schulischen Ausbildung darstellten. Aufgrund der sehr großen Resonanz geht die Initiative nun in die zweite Runde.

Insgesamt lobt Fraport wieder eine Summe von 25.000 Euro aus, um die Vereine und Institutionen bei ihrem besonderen Engagement finanziell zu unterstützen. Kriterium für die Teilnahme an der Ausschreibung ist, dass der gemeinnützige Verein oder die soziale Institution das Projekt im direkten regionalen Umland des Flughafens – dem definierten Nachbarschaftsbereich – umsetzt. Beispiele für solche Maßnahmen sind außerschulische Betreuungsangebote, die Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie innovative Projekte zum Thema Medienkompetenz, ebenso wie Gewalt- und Drogenprävention und Hilfe bei (Cyber-) Mobbing.

Einrichtungen, die solche oder ähnliche Maßnahmen bereits umsetzen oder planen und dafür finanzielle Hilfe benötigen, können sich um die Fördergelder bewerben. Hierfür wird ein Antrag mit einer detaillierten Projektbeschreibung benötigt, der die didaktische und methodische Vorgehensweise erklärt sowie eine Auflistung der Kosten bzw. des Finanzbedarfs.

Das Antragsformular sowie weiterführende Informationen zu den Fraport-Förderrichtlinien, dem definierten Nachbarschaftsbereich und zum Engagement für Bildung und Soziales sind auf der Konzern-Website: https://www.fraport.de/fraport-initiative zu finden.

Als Sieger der Ausschreibung 2017 ging der KinderHelden Förderverein FrankfurtRheinMain e.V. aus Frankfurt hervor und wurde mit einem Preisgeld von 10.000 Euro belohnt. Der Verein setzt sich für Kinder aus bildungsfernen Familien ein, die von jeweils einem ehrenamtlichen Erwachsenen unterstützt werden. Zusätzlich zu dieser Ausschreibung hat Fraport im vergangenen Jahr über 1.100 Spenden und Sponsoring-Maßnahmen für Einrichtungen und Sportvereine genehmigt und zudem rund 400 Trikotsätze bezahlt.

Bildmaterial in druckfähiger Qualität steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Kontakt

Maria Linden

Maria Linden

Sprecherin HR

Tel.: +49 69 690 - 70557

Maria Linden