Fraport-Hauptversammlung: Aktionäre erhalten Dividende von 1,50 Euro je Aktie

Aktionäre entlasten Vorstand und Aufsichtsrat / Vertreter der Anteilseigner im Aufsichtsrat wiedergewählt

29.05.2018
Ausgabe 25/2018

FRA/tb – Auf der 17. ordentlichen Hauptversammlung der Fraport AG stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre dem Dividendenvorschlag von 1,50 Euro je Aktie zu. Die Zustimmung lag bei 99,97 Prozent. Damit bleibt die Dividende je Aktie auf dem Niveau des Vorjahres. Die Anteilseigner entlasteten den Vorstand (99,64 Prozent Zustimmung) und den Aufsichtsrat (97,14 Prozent Zustimmung) für das Geschäftsjahr 2017. Bei der Wahl der Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat wurden alle zehn bisherigen Aufsichtsratsmitglieder erneut gewählt. Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Schulte über das abgelaufene Geschäftsjahr berichtet und die Fragen der Aktionärinnen und Aktionäre beantwortet.

Zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßte Fraport insgesamt 957 Aktionärinnen und Aktionäre. Es waren 87,77 Prozent des Grundkapitals vertreten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Karlheinz Weimar eröffnete die Versammlung in der Jahrhunderthalle Frankfurt-Höchst um 10 Uhr und schloss sie um 14:51 Uhr.

Weitere Informationen zur diesjährigen Hauptversammlung sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auf der Fraport-Website.

Kontakt

Torben Beckmann

Torben Beckmann

Stellv. Leiter Media Relations, Sprecher Wirtschaft und Finanzen

Tel.: +49 69 690 - 70553

Torben Beckmann