Umweltmanagement

Umweltschutz

Aufgabe von Umweltmanagementsystemen ist es, den betrieblichen Umweltschutz innerhalb des jeweiligen Unternehmens systematisch zu organisieren, zu steuern und zu überwachen. Darüber hinaus haben sie die Aufgabe, die operativ Verantwortlichen und das Management hinsichtlich der Wahrnehmung ihrer jeweiligen Aufgaben und der Verbesserung der Umweltleistung zu beraten und zu unterstützen. Die Funktionsfähigkeit und Wirkung der Umweltmanagementsysteme wird durch externe Zertifizierer (ISO 14001) bzw. Umweltgutachter (EMAS) laufend überprüft und testiert. Darüber hinaus hat sich die Fraport AG und einige ihrer Flughafenbeteiligungen dem weltweiten System der Flughäfen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes (Airport Carbon Accreditation) angeschlossen.

 

Organisation Flughafen Umweltmanagement nach Airport Carbon Accreditation
Fraport AG FRA EMAS
ISO 14001
Level 3
Lima Airport Partners LIM ISO 14001  
Fraport Twin Star Airport Management AD VAR, BOJ nicht zertifiziert  
Fraport Slovenija, d.o.o LJU ISO 14001 Level 2
Fraport Regional Airports of Greece 14 Airports ISO 14001
in Vorbereitung.
 
Fraport Brazil Aeroporto de Fortaleza POA nicht zertifiziert
 
Fraport Brazil Aeroporto de Porto Alegre FOR nicht zertifiziert
 
Fraport IC Ictas Antalya AXT ISO 14001 Level 3+
GCS Gesellschaft für Cleaning Services mbH & Co Airport Frankfurt KG FRA EMAS;
ISO 14001
Nicht möglich
FraGround Fraport Ground Services GmbH FRA EMAS;
ISO 14001
Nicht möglich
FCS Frankfurt Cargo Services GmbH FRA EMAS;
ISO 14001
Nicht möglich
N*ICE Aircraft Services & Support GmbH FRA EMAS;
ISO 14001
Nicht möglich
Energy Air GmbH FRA EMAS;
ISO 14001;
ISO 50001
Nicht möglich

Umweltmanagement im Konzern

Die Umweltpolitik aus dem Jahr 2008 verpflichtet alle Konzerngesellschaften zu einem nachhaltigen, schonenden und vorsorgenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und der Umwelt und zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistungen. Hierzu sind in der Muttergesellschaft als auch in allen Beteiligungen, die auf Grund ihres Portfolios als „grundsätzlich umweltrelevant“ eingestuft werden müssen, Umweltmanagementsysteme installiert und, fast ausnahmslos, nach der einschlägigen Norm ISO 14001 oder sogar nach der europäischen EMAS-Verordnung zertifiziert. Gesellschaften, die neu in den Konzern aufgenommen werden, werden bereits im Zuge der Akquise aufgefordert, zukünftig solche Systeme einzuführen, sofern diese nicht bereits vorhanden sind.

Teil der Umweltpolitik ist die Selbstverpflichtung, jährlich öffentlich über die Umweltaktivitäten und –leistungen zu berichten. Die Berichterstattung für den Konzern erfolgt über den Nachhaltigkeitsbericht, für die Muttergesellschaft und den Standort Frankfurt zusätzlich über die EMAS-Umwelterklärungen. Zu diesem Zweck berichten die Konzerngesellschaften einmal jährlich einen umfassenden Katalog von Umweltkennzahlen an die Muttergesellschaft, wo diese für die Berichterstattung zusammengeführt werden, sowie Details über die im zurückliegenden Jahr durchgeführten Projekte/erzielten Verbesserungen. Einzelne Konzerngesellschaften haben darüber hinaus eine eigene Berichterstattung aufgebaut bzw. aufrechterhalten (Flughäfen Lima, Ljubljana).
 

Organisation Berichte
Fraport AG, GCS Gesellschaft für Cleaning Services mbH & Co Airport Frankfurt KG, FraGround Fraport Ground Services GmbH, FCS Frankfurt Cargo Services GmbH, N*ICE Aircraft Services & Support GmbH, Energy Air GmbH
Umwelterklärung (Fraport AG, GCS, FraGround, FCS, N*ICE, Energy Air)
Nachhaltigkeitsbericht „Kompakt“
Geschäftsbericht
Lima Airport Partners Nachhaltigkeitsbericht
Fraport Slovenija, d.o.o Nachhaltigkeitsbericht
Fraport IC Ictas Antalya Carbon Footprint Report