Spurtreue verbessern

spurtreue-verbessern.png

Spurtreue verbessern

Der Einzug neuer Navigationsverfahren macht es möglich, die Genauigkeit, mit der sich Luftfahrzeuge an die vorgegebenen Flugrouten halten, deutlich zu verbessern, was die Effektivität der Lärmminderung einiger Maßnahmen deutlich erhöhen kann.

kurz- und mittelfristige Umsetzung:

Erhöhung Spurtreue Südumfliegung

Bereits im dritten Quartal 2017 konnte durch die Nutzung des sog. RNP1-Flugverfahrenstandards die Spurtreue der sog. "Südumfliegung" erhöht und dieser Teil des neuen Maßnahmenpakets bereits umgesetzt werden.

Erhöhung Spurtreue 07 Süd (lang)

Ebenfalls mit Hilfe des RNP1-Verfahrens soll die Spurtreue auf der Route ANEKI 07 Süd (lang) vor Heusenstamm verbessert werden.

Rahmenbedingungen und Anreize:

Übergang zu RNP1-Standard mit RF-Funktionalität in FRA vor 2024

Durch das in Säule II erwähnte RNP1-Verfahren ist es möglich, eine höhere Spurtreue zu erzielen. Bereits vor 2024 - dem Zieltermin der Europäischen Union - soll dieses Verfahren umgesetzt werden.

Wichtig ist hierbei die künftige Nutzung des "Radius-to-fix"-Verfahrens. Hierbei können Flugzeuge jedweder Größe oder Gewicht sehr genau auf den vorgegebenen Flugrouten fliegen. Bisher kommt es aufgrund verschiedener Bedingungen zu geringen Abweichungen. Bisher müssen Piloten einzelne Wegpunkte im Kurvenflug ansteuern, durch das Radius-to-fix-Verfahren werden keine einzelnen Puntke mehr abgeflogen, sondern eine komplette Kurve.