Siedlungen umfliegen

siedlungen-umfliegen.png

Maßnahmen im direkten Umfeld von FRA

kurz- und mittelfristige Umsetzung:

Laterale Optimierung AMTIX (kurz)

Durch eine partielle Verlagerung der Abflugroute AMTIX (kurz) nach Norden (AMTIX S) in Richtung Erhausen und Darmstadt-Wixhausen würden die Darmstädter Stadtteile Kranichstein und Arheilgen entlastet. Zur Erörterung der Maßnahme soll ein Konsultationsverfahren dienen.

Entlastung NORD 07 (lang)

Zur Entlastung Bergen-Enkheims soll eine weitere Maßnahme im Konsultationsverfahren erörtert werden: Pro Tag würden bei Betriebsrichtung 07 bis zu 20 Großraumflugzeuge mit Flugziel Osten anstatt über die Abflugstrecke Nord 07 (lang), über die Strecke Ost 07 geführt werden.

Segmented Approach ILS & zeitliche Ausdehnung (22-0 Uhr)

Die bisher lediglich für verspätete Anflüge nach 23:00 Uhr genutzten segmentierten Anflugrouten können derzeit nur mit dem sog. RNAV-GPS genutzt werden. Durch die Einführung einer ILS-basierten Lösung kann erreicht werden, dass alle in diesem Zeitraum anfliegenden Luftfahrzeuge diese, die Städte Mainz und Offenbach entlastenden, Anflugrouten verpflichtend nutzen und dies bereits ab 22:00 Uhr. Auch diese Maßnahme wird in einem Konsultationsverfahren erörtert.

Perspektiven:

Prüfauftrag Segemented Approach RNP-to-xLS

Durch leistungsbasierte Navigation kann eine größere Bündelung bei Kurvenflügen erreicht werden - beispielsweise beim Anflugverfahren Segemented Approach. Forschungen hierzu im Rahmen von SESAR fanden bereits statt und wurden begleitet. SESAR (Single European Sky ATM Research Programme) ist eine Initiative der Europäischen Kommission, welche das Flugverkehrsmanagement auf europäischer Ebene vereinheitlichen und synchronisieren soll.

Forschungsprojekt Segemented Approach Independent Parallel

Zu diesem langfristigen Projekt wird eine Machbarkeitsstudie durch das DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) und das UNH (Umwelt- und Nachbarschaftshaus) durchgeführt. Der unabhängige Parallelbetrieb des Segmented Approach könnte dadurch in Zukunft auch bei höheren Verkehrslasten zur Anwendung kommen.