Zahlen und Fakten

Terminal 3 in Zahlen

Um die Position des Flughafens Frankfurt als internationales Drehkreuz zu sichern und auszubauen, muss Fraport die Gesamtkapazität der Terminalanlagen an einen steigenden Bedarf anpassen. 2018 waren hier erstmals fast 70 Millionen Reisende unterwegs, Tendenz weiter steigend. Damit das internationale Drehkreuz Frankfurt den Komfortansprüchen seiner Passagiere weiterhin gerecht wird, entsteht im Süden des Flughafens das neue Terminal 3.

Terminal 3 setzt neue Maßstäbe, wie folgende Zahlen zeigen:

  • 21 Millionen Passagiere werden nach der Fertigstellung von Terminal 3 2023 dort abfliegen und ankommen können.
  • Schengen- und Non-Schengen-Reisende können 3 neue Flugsteige mit über 1.600 m Länge nutzen.
  • Mindestens 38 Gebäude-Positionen und 3 gebäudenahe Positionen bietet Terminal 3, an denen teilweise auch die modernsten Großraumflugzeuge andocken können.
  • Die Grundfläche des neuen Terminals beträgt circa 149.000 m² – das entspricht rund 22 Fußballfeldern.
  • Etwa 403.000 m² Gesamtfläche umfasst das Hauptgebäude und die drei Flugsteige – nimmt man alle Ober- und Untergeschosse zusammen.
  • Bis zu 100 Check-in-Schalter und Drop-off-Points wird es am neuen Terminal 3 geben.
  • 15 Gepäckausgabebänder sind Teil des neuen Gepäcksystems, das Terminal 3 mit den bestehenden Terminals verbindet.
  • 8 Minuten dauert die Fahrt mit dem Personen-Transport-System von Terminal 1, mit Halt an Terminal 2, zu Terminal 3.