Weshalb hat die Lufthansa den Flugzeugtyp Boeing B737 ausgeflottet?

Zwar waren die B-737 Flugzeugmodelle im Jahr 2011 lärmärmer durch schallabsorbierende Auskleidungen am Einlass des Triebwerks. Nun galt es aber, den lärmmindernden Fortschritt in der Flugzeugtechnik weiter umzusetzen. Die Lufthansa AG hat daher im Jahr 2012 mit der Ausflottung der B-737 Flugzeugmodelle begonnen, diese schon im Jahr darauf halbiert und durch deutlich leisere A319 und CRJ 700-Modelle ersetzt.

Der Anteil ausgetauschter Maschinen des Typs B-737 gegen modernere und leisere Flugzeuge lag 2015 bei 90 Prozent. Dafür rückten im Jahr 2016 Flugzeuge des Typs A320neo nach.

Der Komplettersatz der B737-Flotte durch neue, leisere Flugzeugtypen wurde von Lufthansa im Jahr 2016 abgeschlossen.

Durch diese Maßnahme konnte eine Lärmreduktion in allen Flugphasen erreicht werden, die mit noch folgender Modernisierung der Lufthansa-Flotte weitergeführt werden kann. Je nach Nachfolgemodell können Lärmminderungen von 5 bis 10 EPNdB (Effective Perceived Noise Level), für aktuellsten Flugzeugmodelle bis hin zu 20 EPNdB, erreicht werden.

Umrüstung der Triebwerke der B737- Flotte der Lufthansa mit schallabsorbierenden Auskleidungen vor der Ausflottung

Hierbei handelt es sich um eine Lärmminderungsmaßnahme für die Boeing 737 mit CFM-56-3-Triebwerken. Der Austausch von zwölf sogenannten „acoustic panels“ (schallabsorbierenden Auskleidungen) am Einlass des Triebwerks machte sowohl Starts als auch Landungen mit diesem Flugzeug lärmärmer.

Lufthansa hat diese Maßnahme für die in Frankfurt stationierten B-737-Maschinen bereits Ende 2011 umgesetzt.

Um welche Pegelminderungen handelte es sich hierbei rechnerisch?

1. Abflugphase:
Hier konnte bis zur Schubrücknahme rechnerisch eine Pegelminderung von 0,5 dB erreicht
werden.

2. Reiseflug:
Im weiteren Flugverlauf wurde ein um 1,5 dB geringerer Lärmpegel erzielt.

3.  Zwischen- und Endanflug:
Durch die Umrüstung war eine Pegelminderung von bis zu 2,4 dB
möglich, was die B737-Flotte zu einer erneuten Zertifizierung in die bis dahin
leiseste Lärmkategorie (Chapter 4) geführt hat.  

Einklappen