In welchem Winkel wird in FRA angeflogen?

Kosten

Die Investitionskosten für Landungen mit einem steileren Anflugwinkel von 3,2 Grad auf der Landebahn Nordwest betrugen 3,2 Millionen Euro. Die jährlichen Betriebskosten belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

In FRA erfolgen die Anflüge in einem Winkel von 3,2 und drei Grad.

Statt wie international an großen Flughäfen üblich, mit drei Grad zu landen, ermöglicht die technische Ausstattung der Landebahn Nordwest seit Oktober 2012 Landungen mit einem steileren Anflugwinkel von 3,2 Grad. In der untenstehenden Abbildung wird der Höhengewinn beispielhaft für die Orte dargestellt, die bei Westbetrieb im Endanflug auf die Landebahn Nordwest überflogen werden.

Die Einführung der GBAS (Ground Based Augmentation System) -Technologie am FRA ermöglicht seit dem 30. März 2017 die Anhebung des Anflugwinkels auf 3,2 Grad auch auf den zwei anderen Landepisten, Süd- und Centerbahn, sofern es sich bei den landenden Maschinen um entsprechend für GBAS ausgerüstete Flugzeuge handelt. Nun können auch Offenbach-Süd, Raunheim und Bischofsheim im Endanflug höher überflogen werden.

GBAS ermöglicht grundsätzlich Anflüge mit einem noch steileren Anflugwinkel als 3,2 Grad. Außerdem bietet GBAS die Möglichkeit, satellitengestützt gekurvte, segmentierte Anflugverfahren zu nutzen, um dicht besiedelte Gebiete zu umfliegen.  

Wenn Flugzeuge in der Zukunft durchgängig mit den entsprechenden GBAS-Bordempfängern ausgerüstet sind, kann GBAS das Instrumentenlandesystem (ILS) vollständig ablösen.

Wann wird in FRA im 3,0 Grad Winkel angeflogen?

·         Bei Rückenwind

·         und schlechten Wetterbedingungen der Kategorie II oder III wie Nebel oder Schneetreiben etc.

... muss sicherheitsbedingt in einem Anflugwinkel von 3,0 Grad angeflogen werden. So existieren an der Landebahn Nordwest vier ILS - pro Betriebsrichtung zwei -, die wechselweise genutzt werden: eines für 3,0 Grad und eines für den erhöhten Winkel von 3,2 Grad.

Um auf der Süd- und Centerbahn mit dem steileren Anflugwinkel von 3,2 zu landen, müssen Maschinen für die Nutzung des GBAS-Systems entsprechend ausgestattet sein. Ist diese Bordtechnik nicht vorhanden, muss in einem Anflugwinkel von 3,0 Grad gelandet werden. Anders als auf der Landebahn Nordwest, können auf der Süd- und Centerbahn keine zusätzlichen ILS-Anlagen für den Anfluggleitwinkel 3,2 installiert werden, denn hier fehlen die dafür notwendigen Freiflächen.

 

Die Anflugwinkel in FRA