Der Weg zur Partnerschaft

Die Aussichten, am Frankfurt Airport überdurchschnittliche Umsätze zu erzielen, sind hoch; die Herausforderungen für einen gelungenen Start sind es auch. Im Wettbewerb um die begehrten Retail-Flächen sind die Besten gefragt: finanzstarke Handels- und Gastronomie-Unternehmen, die Kreativität und Begeisterung für den Standort mitbringen. Ein attraktives Design wird ebenso vorausgesetzt wie ein hochqualitativer Ladenbau, der den für den Airport spezifischen Sicherheitsstandards entspricht. Die Produkt- und Sortimentsgestaltung erfordert große Flexibilität, um auf die Wünsche der internationalen Kunden einzugehen. Für die Aufmerksamkeit, die Gäste hier erwarten, bedarf es serviceorientierten Personals mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen. Die Flughafen-Öffnungszeiten erfordern zudem eine anspruchsvolle Personaldisposition. Airport Retailing verlangt viel Einsatzfreude, belohnt jedoch mit hohem Return on Investment.

Partner werden

Die erste Adresse für New-Business-Kontakte und bestehende Mieter - etwa 100 Betreiber - ist der Airport-Retailing-Bereich der Fraport AG. Hier wird das planerische und operative Retail-Geschäft abgewickelt. Nur erstklassige Mietpartner mit Expertise in Einzelhandel oder Gastronomie werden gesucht und von Fraport zu Wettbewerbsverfahren eingeladen. Dabei werden die Bewerber von Category-Management-Teams mit Branchenkenntnissen unterstützt. Die Begleitung geht von der Akquise und Angebotseinholung neuer Konzepte bis zur Vergabe und dem Ausbau der Mietflächen. Üblicherweise dauert dieser Prozess bis zu zwei Jahren. Ist die Mietfläche eröffnet, wird eng und partnerschaftlich kooperiert. Markt- und Kundenanalysen oder Verkaufsförderungsmaßnahmen zählen ebenso zum Support wie kontinuierliches Qualitätsmanagement, um das Geschäft zum größtmöglichen Erfolg zu führen.

Einklappen

Gastronomie

Zurzeit sind keine Gastronomieflächen am Flughafen Frankfurt vakant. Prinzipiell werden Gastronomieflächen am Flughafen Frankfurt mittels Angebotseinholungen vergeben. Hiermit möchten wir eine größtmögliche Transparenz gewährleisten. Wenn Sie Interesse haben, an zukünftigen Angebotseinholungen teilzunehmen, bitten wir Sie, das Template zur „Konzeptdefinition“ vollständig auszufüllen und zusammen mit Ihrem aussagekräftigen Informationsmaterial nebst Business Case an unsere Kontaktadresse zu senden. Nur Gastronomiekonzepte, zu denen die vollständige Konzeptdefinition vorgelegt wird, können berücksichtigt werden.

E-Mail: Gastronomie

Einklappen