Flugbetrieb

flugzeuge_vorfeld.jpg

Wie funktioniert der Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen?

Der Flugbetrieb an einem der wichtigsten Luftfahrtdrehkreuze der Welt ist komplex und unterliegt vielen Bestimmungen und äußeren Einflüssen. Um den Betriebsablauf trotzdem verständlich zu machen, finden Sie nachfolgend drei Videos zu den Themen Bahnensystem sowie An- und Abflüge am Frankfurter Flughafen. Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie so einen Überblick über den Betriebsablauf.

Durch die regelmäßige Schließung einzelner Start- und Landebahnen und der damit verbundenen Bündelung des Verkehrs auf bestimmten Routen soll vor allem in besonders fluglärmbelasteten Gebieten eine wechselseitige Lärmentlastung entstehen. Das Verfahren der sogenannten "Lärmpausen" findet in den Nachtrandstunden zwischen 22 und 23 Uhr und zwischen 5 und 6 Uhr statt. Weitere Details dazu finden Sie in unseren häufig gestellten Fragen.

Die An- und Abflugrouten sowie weitere fluglärm- und flugbetriebsrelevante Daten können auch auf unserer interaktiven Karte FRA.Map aufgerufen werden.

Für die Anzeige der aktuellen An- und Abflüge am Flughafen Frankfurt klicken Sie auf FRA.NoM.

Wie sieht das Bahnensystem am Flughafen Frankfurt aus und wie wird es betrieben?

Das Start- und Landebahnsystem des Frankfurter Flughafens umfasst vier Bahnen, von denen drei parallel zueinander ausgerichtet sind. Während die nördliche Bahn eine reine Landebahn ist, dürfen die südliche und die mittlere Parallelbahn sowohl für Starts als auch für Landungen genutzt werden. Die vierte Bahn verläuft in Nord-Süd-Richtung. Diese als Startbahn 18 West bezeichnete Bahn darf ausschließlich für Starts und nur in Nord-Süd-Richtung genutzt werden.

Nachfolgendes Video erklärt das Start- und Landebahnsystem am Frankfurter Flughafen.

Erklärfilm

Erklärfilm Schallschutz Bahnensystem