Instandhaltungsmaßnahme der Startbahn West planmäßig beendet

Startbahn 18 West seit Samstag 5 Uhr wieder für den Flugverkehr geöffnet / Nur geringe Auswirkungen auf Flugbetrieb

29.05.2017
Ausgabe 34/2017

FRA/dh – Die Instandhaltungsmaßnahme auf der Startbahn 18 West endete planmäßig am frühen Samstagmorgen. Innerhalb von nur fünf Tagen wurden auf rund 44.000 Quadratmetern Fläche 14 Zentimeter der Asphaltdecke der Bahn abgetragen und durch zwei neue Schichten ersetzt.

Aufgrund intensiver und langfristiger Vorausplanung der Bauarbeiten und dank der engen Abstimmung der Maßnahme mit der DFS Deutschen Flugsicherung GmbH, den Airlines und den zuständigen Behörden kam es wegen der Arbeiten nur zu sehr geringen Verzögerungen im Flugbetrieb; Flugstreichungen konnten aber weitestgehend vermieden werden.

Ein solch anspruchsvolles Projekt bedarf einer intensiven und langfristigen Vorbereitung. So wurde bereits bei der saisonalen Vorplanung das Vorhaben entsprechend berücksichtigt und ein Zeitraum identifiziert, in dem das Flugaufkommen niedriger als in den vorherigen und nachfolgenden Wochen des Sommerflugplans ist.

Trotz der geänderten Bahnnutzung während der Baumaßnahme kam es zu keinen nennenswerten Auswirkungen für die Passagiere. Nun stehen wieder alle Start- und Landebahnen zur Verfügung. Die Maßnahme stellte eine herausfordernde logistische Aufgabe dar: In nur fünf Tagen wurde eine Oberfläche erneuert, die in etwa der Größe von fünf Fußballfeldern entspricht. Rund 30.000 Tonnen Asphalt – so viel wie etwa 21.500 VW Golf wiegen – wurden im Zuge der Maßnahme bewegt. Auf der Baustelle waren rund 100 Personen im Mehrschichtbetrieb tätig.

Im ersten Schritt der Arbeiten wurde die alte Oberfläche mit modernster GPS-unterstützter 3D-Technik abgefräst. Nach einer gründlichen Reinigung durch Kehrmaschinen wurde ein Haftbelag aufgebracht, der die Grundlage für die neue Asphaltschicht bildete. Danach wurde der Asphalt eingebaut und der Ablauf für die zweite Asphaltschicht wiederholt. Sobald die Asphaltfläche abgekühlt war, konnten die Bodenmarkierungen aufgebracht und die neue LED-Befeuerung eingebaut werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten erfolgte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Abnahme der Startbahn 18 West durch die Verkehrs- und Projektleitung, sodass zum Betriebsstart am Samstag um 5 Uhr wieder das gesamte Start- und Landebahnsystem zur Verfügung stand. In den folgenden Wochen finden jeweils nachts zwischen 23 und 5 Uhr Restarbeiten an der Befeuerung der Startbahn und der angrenzenden Rollbahnen statt.

Bilder der Maßnahmen auf der Startbahn 18 West (Bildmaterial in druckfähiger Qualität)

Kontakt

Dieter Hulick

Dieter S. Hulick

Sprecher Flug- und Terminalbetrieb, Internationale Medien

Fraport AG
Frankfurt Airport Services Worldwide
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
60547 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 690 - 66249
Dieter S. Hulick