• Startseite
  • Presse
  • 2013
  • Fraport mit verbessertem Informations- und Dialogangebot zum Thema Fluglärm und Schallschutz

Fraport mit verbessertem Informations- und Dialogangebot zum Thema Fluglärm und Schallschutz

Detaillierte Schallschutz- und Fluglärminformationen / Interaktive Karte „FRA Map” erlaubt individualisierte Darstellung

15.11.2013
Ausgabe 101/2013

FRA/dh – Mit einer neuen Struktur, einer verbesserten Themenübersicht und der interaktiven Fluglärmkarte „FRA Map“ präsentiert sich seit heute der Internetauftritt der Fraport AG zu den Themen Fluglärm und Schallschutz. Die optisch und inhaltlich neu gestalteten Seiten bieten einen direkten Zugriff und zeichnen sich durch ihre größere Bedienerfreundlichkeit aus. Ein neues Navigations- und Interaktionskonzept erleichtert Besuchern das Auffinden der gewünschten Inhalte.

Auf der von Fraport eigens entwickelten Anwendung „FRA Map“ können sich Besucher der Seite ein individuelles Bild über die eigene Fluglärmsituation machen. Die interaktive Karte bietet einen allgemeinen Überblick über alle relevanten Themen und lässt sich per Adressangabe punktgenau fokussieren. So können sich Anwohnerinnen und Anwohner noch individueller mit ihren Anliegen an die Fraport AG wenden. Auf der Eingangsseite bietet eine Themenauswahl verschiedene Optionen und erlaubt so per Zuschaltung eine individuelle Gestaltung der Ansicht. Angezeigt werden können Fluglärmkonturen, Bahnbelegungszahlen und Maßnahmenprogramme wie Schallschutz, CASA oder das Anspruchsgebiet zum Dachsicherungs-Programm. „FRA Map“ ist über den Themenbereich „Fluglärm und Schallschutz“ auf www.fraport.de und über den Direkteinstieg http://framap.fraport.de zu erreichen.

Mit der transparenten Bereitstellung von Schallschutz- und Fluglärminformationen im Internet setzt die Fraport AG weiterhin auf den offenen Dialog mit den Nachbarn des Flughafens. Im Verbund mit den Maßnahmen der „Allianz für Lärmschutz“ bildet der neue Internetauftritt einen weiteren Baustein bei der Entwicklung von innovativen und wegweisenden Verfahren von der Information bis hin zur Reduzierung von Fluglärm. „Auch zukünftig werden wir diesen Weg konsequent fortsetzen. Insgesamt nimmt der Frankfurter Flughafen bei diesem Thema im nationalen und internationalen Vergleich eine Vorreiterrolle ein. Wir werden beim Schallschutz nicht locker lassen und unser Internetangebot dazu kontinuierlich weiter entwickeln und damit den Weg als Innovationstreiber in allen Bereichen fortführen“, bekräftigte Peter Schmitz, Fraport Vorstand Operations, das Engagement des Unternehmens.

Eine Übersicht der Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:

– FRA Map: http://framap.fraport.de

– Infothekseite „Schallschutz, Fluglärm, Flugbetrieb“: www.fraport.de/schallschutzinfo

– Kontaktformular: www.fraport.de/schallschutzinfo

– E-Mailadresse: Nachbarschaftsdialog@fraport.de

– Infofon: Gebührenfrei, rund um die Uhr erreichbar +49 800 2345679