Airport Retailing

A-Plus

37.000 m²

Retailfläche

300

Mieteinheiten

Handel und Gastronomie am Premium-Standort

Hochfrequenz und Kaufkraft im Takt des internationalen Flugverkehrs

Die einzigartige Atmosphäre des Airport-Umfelds bietet eine außergewöhnliche Startposition für Handel und Gastronomie. Die Terminals werden von früh bis spät von internationalen Passagieren frequentiert. Im schnellen Takt des internationalen Flugverkehrs reisen Gäste mit hoher Kaufkraft via Frankfurt Airport nach Deutschland, Europa und in die Welt. Mitten in dieser pulsierenden Lebendigkeit der Terminals 1 und 2 liegen Marktplätze mit mehr als 300 verlockenden und vielseitigen Shops Restaurants und Bars. Frankfurt Airport bildet einen spektakulären Rahmen für erfolgreichen Einzelhandel, voller Bewegung und mit anhaltendem Aufwärtstrend.

Shopping & Dining im Höhenflug

Hochattraktiv und hochprofitabel

Frankfurt Airport Retail hat sich zu einem der erfolgreichsten Geschäftsfelder der Fraport AG entwickelt. Der hochattraktive Handel profitiert von der pulsierenden Energie des Luftverkehsdrehkreuzes und trägt gleichzeitig selbst zur Einzigartigkeit des Airports bei. Diverse Marktplätze - integriert in die hochwertige Flughafenarchitektur - befinden sich in zentralen Lagen entlang der Verkehrswege, vor und nach den Sicherheitskontrollen. Weitere Shops und Restaurants liegen an den Wegen zu den Abfluggates. Branchen und Flächenkonzepte werden dabei gezielt mit Blick auf Verkehrs- und Passagierstrukturen ausgewählt. Die Öffnungszeiten - sieben Tage die Woche - richten sich im Wesentlichen nach den ersten und letzten Abflugzeiten, manche Outlets sind rund um die Uhr geöffnet. All dies sichert dem Retail Business überdurchschnittlich hohe jährliche Quadratmeter-Umsätze. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Shops, Restaurants und Dienstleistungseinrichtungen am Flughafen Frankfurt und finden Sie weitere Informationen.

 

Im Zentrum internationaler Kaufkraft

Zielgruppen aus aller Welt

Chinesen, Russen, Japaner, Araber, Amerikaner? Frankfurt Airport hat unter allen europäischen Flughäfen den höchsten Anteil an internationalen Umsteigern. Ein einzigartiger Vorteil, denn internationale Umsteiger gehören zu den besten Konsumenten. Sie halten sich am Airport durchschnittlich zwei Stunden, häufig auch länger auf und haben Zeit zum Bummeln, Entdecken, Shoppen und Genießen. Geschäfts- und Privatreisende von allen Kontinenten bilden die vielfältigen Zielgruppen am Airport. Die verschiedenen Nationalitäten legen unterschiedliches Kaufverhalten an den Tag. Zahlungskräftige russische Fluggäste und gut situierte einkaufsfreudige Asiaten garantieren hohe Einzelbons. Personal Shopper bieten ihnen Unterstützung in chinesischer, russischer und japanischer Sprache. Die zahlreichen deutschen, europäischen und amerikanischen Passagiere sind ebenso attraktive Zielgruppen, ihre vielfältigen Konsumwünsche bieten unerschöpfliche Möglichkeiten für Handel und Gastronomie.

Marktplätze hinter den Bordkarten- und Sicherheitskontrollen

In den internationalen Abflugbereichen tauchen die Gäste in ein hochwertiges Shoppingumfeld mit hoher Aufenthaltsqualität ein. Auf 27.000 m² Retail-Fläche alleine hinter den Bordkarten- und Sicherheitskontrollen sind international renommierte Luxusmarken ebenso vertreten wie erstklassige, ausgewählte regionale Konzepte aus Einzelhandel und Gastronomie. Die kosmopolitischen Zielgruppen erwartet eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an eleganten Shops und Boutiquen. Die kulinarischen Wünsche der Fluggäste werden durch abwechslungsreiche und innovative Konzepte erfüllt, vom gehobenen Restaurant über das internationale Café bis zum schnellen Imbiss und der exquisiten Kaviarbar. Jeder Marktplatz erhält so seinen eigenen faszinierenden Charakter und lädt dazu ein, in der Zeit bis zum Flug das exklusive Ambiente zu genießen und außergewöhnliche Produkte zu entdecken. Einen festen Platz im Reiseshopping haben außerdem die großzügigen Duty Free und Travel Value Shops mit ihren raren Sondereditionen, einer attraktiven Markenvielfalt und überzeugenden Preisvorteilen. Am Frankfurt Airport sind sie in allen Marktplätzen vertreten.

Öffentliche Marktplätze

Im Terminal 1 auf der Abflugebene liegen die öffentlich zugänglichen Marktplätze "Shopping Avenue" und "Shopping Boulevard". Die Shopping Avenue bietet attraktive Shops und zentral gelegene Gastronomien, teilweise mit Blick auf das Rollfeld. Der Shopping Boulevard wartet mit internationalen Marken auf und lädt in exklusivem Ambiente zum Verweilen ein. Ergänzt wird das Shopping-Angebot im öffentlichen Bereich des Terminals 1 durch die Airport City Mall. Sie befindet sich zentral eine Ebene unter der Ankunftsebene und stellt eine Verbindung zwischen den Parkhäusern, dem Regionalbahnhof sowie den Ankunfts- und Abflugebenen dar. Neben attraktiven Einzelhandels- und Gastronomie-Angeboten ist auch das Car Rental Center, Terminal 1, mit sämtlichen Mietwagenanbietern hier verortet.
Im öffentlichen Bereich des Terminals 2 bietet die "Shopping Plaza" den Airport-Gästen die Möglichkeit, in der Nähe der Besucherterrasse einzukaufen. Auf der gegenüberliegenden Food Plaza mit ihren Restaurants und Cafés eröffnet die großzügige Fassade einen weiten Blick über das Flughafengelände – die Food Plaza ist ein lebhafter Anziehungspunkt für Reisende und Besucher. Die Counter der Mietwagenanbieter finden sich im Car Rental Center, Terminal 2, im Ankunftsbereich.
In allen öffentlichen Bereichen der beiden Terminals zählen neben den Passagieren auch zahlreiche Besucher und Flughafenbeschäftigte zu den Kunden.

Retail - Management

Ready for Take-off? Eine Chance für die Besten, ihr Bestes zu geben

Die Aussichten, am Frankfurt Airport weit überdurchschnittliche Umsätze zu erzielen, sind hoch; die Herausforderungen für einen gelungenen Start sind es auch. Im Wettbewerb um die begehrten Retail-Flächen sind die Besten gefragt: finanzstarke Handels- und Gastronomie-Unternehmen, die Kreativität und Begeisterung für den Standort mitbringen. Ein attraktives Design auf verschiedenen Flächen ist zu planen, wobei die Anforderungen an den Ladenbau hoch und für den Airport spezifische Sicherheitsstandards zu erfüllen sind. Die Produkt- und Sortimentsgestaltung erfordert große Flexibilität, um auf die Wünsche der internationalen Kunden einzugehen. Für die proaktive Aufmerksamkeit, die Gäste hier erwarten, bedarf es hoch qualifizierten und serviceorientierten Personals mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen. Die Flughafen-Öffnungszeiten erfordern zudem eine anspruchsvolle Personaldisposition. Airport Retailing verlangt viel Einsatzfreude, belohnt jedoch mit hohem Return on Investment. Sie erhalten hier Informationen über aktuelle Flächenangebote.

Gastronomie

Zurzeit sind keine Gastronomieflächen am Flughafen Frankfurt vakant. Prinzipiell werden Gastronomieflächen am Flughafen Frankfurt mittels Angebotseinholungen vergeben. Hiermit möchten wir eine größtmögliche Transparenz gewährleisten. Wenn Sie Interesse haben, an zukünftigen Angebotseinholungen teilzunehmen, bitten wir Sie, das Template zur „Konzeptdefinition“ vollständig auszufüllen und zusammen mit Ihrem aussagekräftigen Informationsmaterial nebst Business Case an unsere Kontaktadresse zu senden. Nur Gastronomiekonzepte, zu denen die vollständige Konzeptdefinition vorgelegt wird, können berücksichtigt werden.

Check-In to Success! Der Weg zur Partnerschaft

Die erste Adresse für New-Business-Kontakte und bestehende Mieter - etwa 90 Betreiber - ist der Airport-Retailing-Bereich der Fraport AG. Hier wird das ganze planerische und operative Retail-Geschäft abgewickelt. Nur erstklassige Mietpartner mit Expertise in Einzelhandel oder Gastronomie werden gesucht und von Fraport zu Wettbewerbsverfahren eingeladen. Dabei werden die Bewerber von Category-Management-Teams mit Branchenkenntnissen unterstützt. Die Begleitung geht von der Akquise und Angebotseinholung neuer Konzepte bis zur Vergabe und dem Ausbau der Mietflächen. Üblicherweise dauert dieser Prozess bis zu zwei Jahren. Ist die Mietfläche eröffnet, wird eng und partnerschaftlich kooperiert. Markt- und Kundenanalysen oder Verkaufsförderungsmaßnahmen zählen ebenso zum Support wie kontinuierliches Qualitätsmanagement, um das Geschäft zum größtmöglichen Erfolg zu führen.