Intermodalität

intermodalitaet.jpg

Vernetzung von Luftverkehr, Schiene und Straße

Wir sind führend bei der Entwicklung intermodaler Verkehrskonzepte, bei denen Luft-, Schienen- und Straßenverkehr vernetzt werden. Wegweisend für die Zukunft der "Intermodalen Verkehrsdrehscheibe Frankfurt Airport" ist unser Fernbahnhof. Durch den Fernbahnhof haben Fluggäste, die in Frankfurt abfliegen oder ankommen, direkten Anschluss an das ICE-Netz der Deutschen Bahn.

Intermodale Verkehrsanbindungen generieren im Wettbewerb mit konkurrierenden Flughäfen zusätzliches Verkehrsaufkommen: Die Anbindung an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahn vergrößert das Einzugsgebiet gegenüber Flughäfen ohne Fernbahnhof. Sie stärkt die Hubfunktion, erhöht die Passagierzahlen und verschafft uns so wichtige Wettbewerbsvorteile. Gleichzeitig ermöglicht die Verlagerung vom Flug- auf den Bahnverkehr eine partielle Kapazitätsentlastung des Luftverkehrs. So können Slots (Zeitfenster für Starts und Landungen) von Kurzstreckenflügen, die auf die Schiene verlegt werden, für dringend benötigte Europa- und Interkontinental-Flüge frei gemacht werden.

Mit dem weiteren Ausbau des europäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes wird der Flughafen Frankfurt zu einem der wichtigsten integrierten Verkehrszentren des Kontinents. Ein Meilenstein in dieser Entwicklung war die Inbetriebnahme der Neubaustrecke Frankfurt-Köln in 2002. Mit dem daraus resultierenden verdoppelten Zugangebot am Fernbahnhof verkürzten sich auch die Fahrzeiten für Verbindungen aus Richtung Münster, Dortmund, Amsterdam, Brüssel und Köln um ca. eine Stunde, und das Einzugsgebiet von FRA vergrößerte sich entsprechend. Neben dem Fernbahnhof gewährleistet unser Regionalbahnhof eine schnelle Verbindung zwischen dem Flughafen, der Stadt Frankfurt und dem erweiterten Rhein-Main-Gebiet.

Intermodalität ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren am Standort Frankfurt

Fernbahnhof
  • 174 Hochgeschwindigkeitszüge pro Tag (2015)
  • 4.500.000 Passagiere im Jahr (2016)
Regionalbahnhof
  • 223 S-Bahnen und Regionalzüge täglich (2015)
  • 294. 000 Passagiere pro Monat (2015)
  • Innerhalb von nur 15 Minuten in die City von Frankfurt
Straße
  • Direkte Anbindung an Deutschlands verkehrsreichstes Autobahnkreuz in Richtung Nord/Süd (A5) und Ost/West (A3)
Parkplätze/Parkhäuser
  • 28.500 Fahrzeugstellplätze insgesamt
Busbahnhof
  • 240 Bus-Abfahrten pro Tag im öffentlichen Regional- und Nahverkehr
  • Fern-Linienbusse: circa 100 An- und Abfahrten pro Tag in das gesamte Bundesgebiet und das benachbarte Ausland