Sie befinden sich hier:

Praktikum

Schülerpraktikum

Jährlich

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler im Praktikum

Schülerpraktikum

Pro Jahr vergeben wir circa 300 Plätze für Schülerpraktika. Da unsere Kapazität begrenzt ist, können wir nur Bewerber berücksichtigen, für die von der Schule aus ein Pflichtpraktikum vorgesehen ist. Als bekannter Arbeitgeber in der Region haben wir einen sehr hohen Zulauf an Bewerbungen, so dass wir empfehlen, sich
ca. 12 Monate vor Beginn des Praktikums bei uns zu bewerben, um die Chance auf einen Praktikumsplatz zu erhöhen.

Bitte beachten: Bis März 2015 sind bereits alle Stellen belegt.

Bei Ihnen steht ein Praktikum an? Dann stehen Ihnen in unserem Unternehmen Praktikumsplätze in vier verschiedenen Berufsfeldern zur Auswahl:

  • Kaufmännischer Bereich (allgemeine Bürotätigkeiten im Personalwesen, Marketing, Einkauf etc.)
  • Gewerblich-Technischer Bereich (Fahrzeugtechnik, Lehrwerkstatt im Bereich Mechatronik etc.)
  • Informationstechnik (Funkversorgung, Kommunikationssysteme etc.)
  • Operativer Bereich (Flugzeug-/ Passagierabfertigung / Terminalbetrieb etc.)

Praktikumsplätze im Bereich der Flughafenfeuerwehr können wir leider nicht anbieten.

Voraussetzungen

  • Keine unentschuldigten Fehlzeiten
  • Arbeits- und Sozialverhalten nicht schlechter als Note 3
  • Mathe, Englisch, Deutsch nicht schlechter als Note 3
  • Der Durchschnitt darf nicht schlechter als 3,5 sein


Bewerbungsverfahren:


Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular, um sich auf einen Praktikumsplatz zu bewerben.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen an:

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der letzten beiden Zeugnisse
  • Bescheinigung der Schule, dass es sich um ein Pflichtpraktikum handelt

Dafür müssen Sie die relevanten Dokumente einscannen oder mit einer Digitalkamera fotografieren. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Sie nur Dokumente anfügen können, die im gif, jpg oder pdf Format gespeichert wurden.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Bewerbungsverfahren.

Bezahlung:

Schülerpraktikanten erhalten von uns keine Vergütung. Sie bekommen jedoch einen Essensgeldzuschuss, den sie in unseren Betriebsrestaurants einlösen können.

Maike Spengler

Fraport AG
Personalserviceleistungen (PSL-PR1)
60547 Frankfurt am Main

Maike Spengler

Azubi-Blog

Blog-Foto
11.08.14

Wo kommt das Löschwasser her ?

Hallo ihr lieben, wo kommt das Löschwasser her? Dieser Frage gehe ich mal nach. Im Rahmen der Durchläufe bin ich auch in der Abteilung „Versorgung & Entsorgung“ gelandet. Diese Abteilung ist unter anderem auch für die Wasserversorgung zuständig. Da die Feuerwehr auch viel mit Wasser zu tun hat, habe ich mich den zuständigen Mitarbeitern angeschlossen und sie bei ihrer Arbeit begleitet. Zu dem Aufgabenbereich der Wasserversorgung gehört auch das Prüfen und Spülen der Hydranten. Was sind Hydranten? Hydranten sind Wasserentnahmestellen, durch diese sich die Feuerwehr das Löschwasser aus den Trinkwassernetz abgreifen kann. Also sind wir von Hydrant zu Hydrant gefahren und haben überprüft, ob diese noch funktionieren. Im Anschluss haben wir die Hydranten noch aufgedreht um Verunreinigungen, die sich in der Leitung angesammelt haben, raus zu spülen. Solche Verunreinigungen können Rost aber auch Bakterien sein, die sich bilden wenn das Wasser längere Zeit in der Leitung steht. Der Hydrant wird dann so lange gespült, bis das Wasser wieder klar ist. Bei warmem Wetter ist das eine willkommene Abwechslung.  Ich hoffe, ihr wisst jetzt alle woher die Feuerwehr ihr Wasser bekommt.   In einem weiteren Artikel wird es darum gehen, was passiert wenn zu viel Wasser auf einmal da ist. Lasst euch mal überraschen.   Liebe Grüße Euer Philipp  

mehr
Blog-Foto
05.08.14

Berufschule reloaded…......

Hallo liebe Leser, diesmal gibt es nur ein kurzes Update von mir. Nach meinen spannenden operativen Durchläufen ging es nun wieder zurück in die Berufsschule. Dort warteten diesmal folgende Themen auf uns: Buchführung 2.0. Geographie 2.0 Englisch Spanisch Materialwirtschaft Unternehmensführung Wirtschaftsrecht Politik Tarifierung(z.B. wie sich Flugpreise zusammen setzen) Luftverkehrsrecht In den kommenden Berufsschulblöcken wird nun der Fokus mehr auf dem Luftverkehr liegen, nachdem wir nun bereits einen bedeutenden Teil der kaufmännischen Lehre absolviert haben. Durch die vielen Feiertage waren wir diesmal sogar acht statt nur sieben Wochen in der Berufsschule. Nun freue ich mich also vor allem mittags nicht mehr selbst kochen zu müssen sondern mich wieder von der Kantine versorgen zu lassen. Meine nächste Abteilung zählt mit nur etwa 35 Mitarbeitern zu einer der kleinsten Abteilungen bei Fraport. Mit Nichten ist sie deshalb unwichtig, denn sie trägt jedes Jahr in erheblichem Maße zum Gewinn der Fraport AG bei. Was mich hier genau erwartet weiß ich selbst noch nicht...... Ich werde es euch aber sicherlich im nächsten Blog berichten. Bis dahin euer Max   P.S. außerdem ging es privat zur Farnborough Airshow nach England. Sie ist neben der Airshow in Paris die weltgrösste Luftfahrtmesse. Ein tolles Erlebnis und für einen Luftfahrtjunkie wie mich genau das richtige!

mehr