Ausbildung

Ausbildung Neu!.jpg

Qualifizierte Ausbildung

1 Jahr Übernahme garantiert

Die Ausbildung junger Menschen steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Mit unserem breiten Spektrum an interessanten Ausbildungsberufen bieten wir Schulabgängern die Möglichkeit, eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu erlangen und sich zielgerichtet auf eine spätere Tätigkeit in der zukunftsträchtigen Luftverkehrsbranche vorzubereiten.

Bitte bewerben Sie sich nur dann bei uns, wenn Sie noch nicht über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium verfügen. Eine Zweitausbildung oder Umschulung können wir aufgrund der begrenzten Zahl von Ausbildungsplätzen nicht ermöglichen.

Bei uns werden jährlich circa 110 junge Menschen in 23 kaufmännischen und technischen Berufen sowie 9 dualen Studiengängen ausgebildet. Aufgrund dieser Vielfalt, haben wir für jeden Schulabschluss etwas im Angebot. Zusätzliche Informationen finden Sie in den Beschreibungen der einzelnen Ausbildungsberufe.

Die Ausbildungsvergütung für alle Ausbildungsberufe ist wie folgt gestaffelt:  

1. Ausbildungsjahr: 853,26 €
2. Ausbildungsjahr: 903,20 €
3. Ausbildungsjahr: 949,02 €
4. Ausbildungsjahr: 1012,59 €

Sie möchten Eindrücke direkt von unseren Auszubildenden bekommen? Dann schauen Sie auf unseren Blog.

Fachinformatiker/-in

Vernetzte Informations- und Kommunikationssysteme für einen Großflughafen von über 19 Quadratkilometern

Ein fundiertes Konzept im planerischen Bereich sowie die Anpassung von Hardware- und Softwarelösungen für IT-Systeme sind wichtige Komponenten für eine optimale Bereitstellung der IT-Dienstleistungen am Flughafen. Fachinformatiker/-innen realisieren kundenspezifische IT-Lösungen durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen wie zum Beispiel Client/Server-Systeme und Benutzersysteme. Sie verwalten und betreiben als Dienstleister die Informations- und Kommunikationssysteme der Fraport AG.

Ihr Profil:

• Sie haben Interesse an Hard- und Softwarekomponenten aus dem IT-Bereich.
• Sie haben Spaß daran, Komponenten zu Systemen zusammenzufügen.
• Der Umgang mit Kunden ist Ihnen nicht fremd, und Sie sind gewohnt systematisch zu denken.

Was Sie bei uns lernen:

In der Orientierungsphase lernen Sie die Geschäftsfelder unseres Servicebereiches „Informations- und Kommunikationsdienstleistungen“ (IUK) sowie unserer IT-Tochtergesellschaften mit Planung, Betrieb, Anwendungen und Beratung kennen. Danach erfolgt eine intensive Ausbildung in EDV-Anwendungen, Digitaltechnik, MC-Technik, Netzwerktechnik, Datenbanken und exemplarischer Programmierung. Außerdem vermitteln wir Montagetechnik und Hardwarekenntnisse.

In der darauffolgenden Vertiefungsphase wenden Sie die erworbenen Kenntnisse vor allem in den Bereichen Netzwerkplanung, Netzadministration, Systemanpassung und Intranet an.

Für Ihre theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt. Ausbildungsbegleitender betrieblicher Unterricht und ein vielfältiges betriebliches Seminarangebot vertiefen und erweitern Ihr in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen. Zur Ausbildung gehören selbstverständlich auch Kenntnisse der Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen, betriebswirtschaftliche Grundlagen und das Arbeiten in Projekten.

Was wir von Ihnen erwarten:

• Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
• Die Noten in den Fächern Mathematik und Deutsch sind nicht schlechter als „befriedigend“
• Grundkenntnisse der Informationstechnik

Ausbildungsdauer:

Drei Jahre – eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich.

Ihr Abschluss:

Sie legen vor der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die Prüfung zum/zur Fachinformatiker/-in System­integration ab.

Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten:

• Techniker/-in
• Meister/-in
• IT-Specialist (m/w)
• IT-Professional (m/w)
• Nach Abschluss der Ausbildung besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem berufsintegrierenden Bachelor-Studium der   Wirtschaftsinformatik (awis) an der Fach­hochschule Mainz. Über die Zulassung zu diesem Studien­gang entscheidet die Fachhochschule. Wir fördern diese Weiter­bildung durch Frei­stellungen zu den Vor­lesungen.

Einklappen

Hier finden Sie unsere dualen Studiengänge.

Das Online-Bewerbungsformular der jeweiligen Ausbildungsberufe finden Sie während der offiziellen Bewerbungsphase (1. Mai bis 30. September) am Ende der Stellenanzeigen in unserer Jobbörse.

Achtung! Die Bewerbungsfrist der Ausbildung zum Notfallsanitäter/-in ist vom 1. Februar bis 31. Mai eines Vorjahres. Ausbildungsbeginn ist immer am 1. März.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Bewerbungsverfahren.

Wenn Sie Fragen zu den Ausbildungsberufen haben, hilft Ihnen unser Service-Center Berufsausbildung gerne weiter.

Azubi-Blog

Blog-Foto
27.09.16

Vertrieb am Flughafen Frankfurt – Destination: Success

Heute berichtet Niklas aus seinem Alltag beim Vertrieb des Frankfurter Flughafens:   Hallo liebe Leserinnen und Leser, ich möchte die Gelegenheit nutzen, um einen kleinen Einblick in meine vierte Betriebsphase am Flughafen Frankfurt zu geben. Die dreimonatige Phase durfte ich bei einem der spannendsten Bereiche der Fraport AG verbringen. Eingesetzt war ich nach Abteilungen mit operativen und administrativem Fokus seit Juli der Vertriebsabteilung zuständig für das Traffic Development und die Kundenbetreuung. Die Kunden sind in diesem Kontext die Airlines. Ziel ist es, bestehenden und neuen Airlines die Kapazitäten des Flughafens anzubieten und diese von einer Anbindung des Standortes zu überzeugen. Eine spannende Frage die ich mir vor der Zeit ste...

mehr
Blog-Foto
01.08.16

die ersten Monate bei Fraport!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,   da dies mein erster Eintrag ist, stelle ich mich erst mal vor: mein Name ist Beatrice, ich bin 20 Jahre alt und habe im September 2015 die Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau bei Fraport begonnen. Als für mich im Frühling 2015 die Zusage von Fraport kam, habe ich mich riesig gefreut, hatte aber auch gleichzeitig Angst, da nun klar war, dass ich von Berlin nach Hessen ziehen würde. Gesagt - getan. Was aber noch aufregender war, als der Umzug, war natürlich der erste offizielle Arbeitstag bei Fraport. Was sich verrückt anhört, ist tatsächlich wahr: 105 neue Azubis  aus 25 Ausbildungsberufen kamen mit Koffern zum ersten Arbeitstag! Denn nach dem wir unter anderem von Arbeitsdirektor Michael Müll...

mehr