Aktienprogramm

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Dienstleistungsunternehmens prägen mit ihrem Wissen und Engagement maßgeblich
die Wahrnehmung des Unternehmens durch den Kunden und tragen so zum Unternehmenserfolg bei. Daher bietet Fraport seinen Beschäftigten ein Arbeitsumfeld, das Leistung belohnt, individuelle Entwicklungsmöglichkeiten bietet und die Beschäftigten am Unternehmenserfolg beteiligt. Ein wichtiger Bestandteil unseres leistungs- und erfolgsabhängigen Vergütungssystems ist in
diesem Zusammenhang auch das Mitarbeiteraktienprogramm. Hierbei können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich individuell entscheiden, ob sie anstelle einer Geldleistung Aktien der Fraport AG zu vergünstigten Konditionen erwerben. Das Mitarbeiteraktienprogramm steht auch den Beschäftigten von verschiedenen Fraport-Mehrheitsbeteiligungen in Deutschland offen, die sich zur Teilnahme an diesem Programm entschieden haben.

Seit 2001 wurden hierbei insgesamt über 1,6 Millionen Aktien mit einem Nennwert von je 10,00 € an die Beschäftigten ausgegeben. Die Beschäftigten der Fraport AG konnten im aktuellen Jahr alternativ zur Geldleistung (Zuwendung in Höhe von 300,00 € brutto) das Aktienmodell (Zuwendung im Wert von bis zu 360,00 € in Form von Fraport-Aktien) wählen. Die Beschäftigten der teilnehmenden Tochterunternehmen konnten - je nach Unternehmen - ebenfalls Aktien im Gegenwert von bis zu 360,00 € wählen.

Im Jahr 2017 entschieden sich 7.330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das angebotene Aktienmodell, was einer Beteiligung von
67,06 % der teilnahmeberechtigten Beschäftigten entspricht. Es wurden hierbei 34.285 Aktien zu einem Preis von je 71,27 € an die Beschäftigten der Fraport AG und der teilnehmenden Konzerngesellschaften ausgegeben.

Die Anteilsscheine für das Mitarbeiteraktienprogramm erwirbt die Fraport AG unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals
nach einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage zurück und überträgt sie an ihre Beschäftigten.