Safety Management System (SMS)

Schild Flugzeug rot

Mit dem Sicherheitsmanagement-System (kurz SMS) der Fraport AG wird das Sicherheitsniveau am Flughafen Frankfurt gesteigert. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Sicherheit des Flughafenbetriebs. Alle Faktoren, die dessen Sicherheit beeinflussen können, werden im SMS berücksichtigt – seien sie technischer, organisatorischer oder menschlicher Natur.

Für die Arbeit des SMS der Fraport AG dient die „Just Culture“ Deklaration (Kultur des gerechten Umgangs) der Europäischen Union als Leitbild. Eingerichtet wurde das SMS unter Beachtung der EU-Basisverordnung VO (EG) Nr. 216/2008 und der VO (EU) 139/2014, der einschlägigen ICAO-Richtlinien und Leitmaterialien sowie der Rechtsnormen des nationalen Luftrechts (§45c LuftVZO).

Das SMS integriert und vernetzt dabei systematisch Sicherheitsmaßnahmen für den täglichen Betrieb der Luftfahrt am Verkehrsflughafen Frankfurt/Main. Es erfasst und bewertet sicherheitsrelevante Ereignisse und ist in der Lage, etwaige Schwachstellen zu erkennen und aufzuzeigen.

Ziel ist, dass die in der Safety Policy der Fraport AG enthaltenen Vorgaben von allen Beteiligten am
Luftverkehr auch praktisch gelebt werden. Somit wird das Sicherheitsniveau am Verkehrsflughafen Frankfurt/Main weiter erhöht. Dies wird außerdem erreicht, indem Mitarbeitende am Flughafen Hinweise an das SMS geben können. Darüber hinaus müssen alle Personen mit Zugang zu den Flugbetriebsflächen (Vorfeld und Rollfeld) an einer Safety-Schulung teilnehmen.

Eine ebenfalls wichtige Rolle im Bezug auf die Sicherheit am Verkehrsflughafen Frankfurt/Main spielt das Thema F.O.D.. Die Bezeichnung F.O.D steht einerseits für die Beschädigung durch Fremdkörper (Foreign Object Damage), andererseits wird die Abkürzung F.O.D auch für den Fremdkörper selbst (Foreign Object Debris) verwendet. Täglich werden am Frankfurter Flughafen Schrauben, Verzurrösen, Spanngurte, Folien, Rollen, kleine Steine sowie Plastik- und Gummiteile gefunden. Diese und viele mehr werden als Fremdkörper bezeichnet, welche auf dem Vorfeld erheblichen Schaden am Flugzeug anrichten können.

Erfahren Sie in diesem Kurzvideo zum Thema F.O.D. was die Gesamtheit tun kann, um für Sicherheit und Sauberkeit auf dem Vorfeld zu sorgen.

Platzhalter Porträtfoto

Martin Bülow

Leiter SMS
Beauftragter für das Sicherheitsmanagementsystem (§ 45c LuftVZO)

Fraport AG
Frankfurt Airport Services Worldwide
Beauftragter für das Sicherheitsmanagementsystem (§ 45c LuftVZO) (FTU-BS)
60547 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 690-70803
Fax: +49 69 690-495 70803

Martin Bülow

Erklärvideo F.O.D.

Sendung vom 22.09.2016

Safety Policy

Die Safety Policy bestimmt das Handeln aller Beteiligten auf den Flugbetriebsflächen. Sie beschreibt den Sicherheitsanspruch der Fraport AG für den Verkehrsflughafen Frankfurt/Main.

 

Flughafenspezifische Vorgaben

In den FAQ des Sicherheitsmanagementsystems sowie in den obenstehenden Dokumenten finden Sie weitere Informationen.